zum
Stadtgrün
Eigenbetrieb der
Stadt Koblenz
Grünflächen- und
Bestattungswesen
Ein Betrieb – zwei Zweige
zu den
Friedhöfen
Zum Stadtgrün Zu den Friedhöfen

Aktuelles

Unbekannte zerstören Platz am Obelisken

Ein Feuer hat den Belag des Platzes am Obelisken zerstört.

Ein illegales Lagerfeuer hat großen Schaden auf dem neuen Platz am Obelisken angerichtet. Die Beschichtung auf dem Asphalt ist verbrannt und muss für voraussichtlich mehr als 3000 Euro saniert werden. Der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen hat Strafanzeige wegen Sachbeschädigung gestellt.

Der rechtsrheinische Aussichtspunkt als Teil des neuen Festungsparks Asterstein mit großartigen Blick auf Koblenz ist schnell zum beliebten Ausflugsziel geworden. Rund 59.000 Euro wurden für Herrichtung und Ausstattung des Platzes am Obelisken investiert. Im Oktober eröffnet, muss jetzt schon wieder saniert werden. Durch die große Hitze eines illegalen Lagerfeuers hat der so genannte Possehl-Belag Schaden genommen, eventuell muss sogar der Asphalt darunter erneuert werden. Die Fläche wird demnächst vom Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen wieder Instand gesetzt. Der Platz um den Obelisken darf weiter genutzt werden, Besucher sollten aber möglichst nicht die verbrannte Stelle betreten, weil eventuell Stolpergefahr besteht.

Friedhof Neuendorf: Umgestaltung fast fertig

Rechts und links der Wege sind Staudenbeete entstanden

Nach rund vier Monaten sind die Bauarbeiten auf dem Friedhof Neuendorf jetzt abgeschlossen. Der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen der Stadt Koblenz hat die Hauptwege saniert und die alte Wegedecke gegen einen Asphaltbelag ausgetauscht. Rechts und links der Wege wurden Staudenbeet angelegt, die später problemlos betreten werden können. Gepflanzt wurde unter anderem Thymian, Storchenschnabel und Wolfsmilch. Die mehrjährigen Pflanzen benötigen jedoch Zeit, um anzuwachsen. Deshalb sollten die Beete vorerst nicht befahren werden.

Fertiggestellt ist auch der Meditationsplatz, geschützt durch eine Pergola. Er dient künftig als Rückzugsort zum Innenhalten, Trauern und Verweilen. Der Überbau aus Metall mit einer kunstvoll gestalteten Rückwand wird noch mit Kletterpflanzen begrünt, darunter werden demnächst noch Bänke aufgestellt.

Pflanzarbeiten am Zentralplatz

Pflanzinsel auf dem Zentralplatz

Die Pflanzinseln am Zentralplatz werden aufgewertet. Der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen wird ab Montag, 4. Mai, bis voraussichtlich Freitag, 15. Mai, die vorhandenen bodendeckenden Sträucher an der Görgen- und Clemensstraße roden. Sie haben sich an diesem Standort nicht bewährt. Stattdessen pflanzen die Stadtgärtner Ziergräser, die mit dem städtischen Klima besser zurechtkommen. Es kann während der Pflanzarbeiten zeitweise zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Wichtige Fragen zum Umbau der Südallee

Das Interesse der Bevölkerung am geplanten Umbau der Südallee zwischen Friedrich-Ebert-Ring und Schenkendorfstraße in der südlichen Vorstadt ist groß. Wir haben wichtige Fragen zu den Bäumen, dem Zeitplan und den Parkplätzen gesammelt und die Antworten für Sie zusammengefasst.

Weiterlesen …

Ehrenamtliche Friedhofspaten gesucht

Liegt Ihnen der Friedhof in Ihrem Stadtteil besonders am Herzen? Wollen Sie etwas zur Zufriedenheit der Besucher beitragen und mit dafür sorgen, das gepflegte Erscheinungsbild zu erhalten? Dann werden Sie Friedhofspatin oder Friedhofspate und unterstützen Sie den Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen bei seiner Arbeit auf den 20 Friedhöfen.

Weiterlesen …

Wir sind für Sie da!

Unsere Mitarbeiter arbeiten weiter für Sie auf den städtischen Grünflächen und Friedhöfen – auch wenn wir zurzeit in reduzierter Besetzung im Einsatz sind. Aktuell steht nicht ein makelloses Aussehen Flächen im Mittelpunkt, sondern vor allem die Gesundheit unserer Mitarbeiter und die Erfüllung unserer wichtigsten Pflichten. Dazu zählen an erster Stelle die Abwehr von Gefahrenquellen und die Verkehrssicherungspflicht. So kontrolliert und pflegt das Stadtbaummanagement weiterhin die Stadtbäume und die Maurerkolonne beseitigt Gefahrenstellen. Und unsere Gärtner sorgen natürlich weiterhin dafür, dass es den Pflanzen auf den städtischen Flächen gut geht. Selbstverständlich stehen Ihnen zudem die Mitarbeiterinnen des Bestattungswesens weiterhin telefonisch und schriftlich als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung.

Hunde auf dem Friedhof

Aufgrund von vermehrten Beschwerden möchten wir Sie darauf aufmerksam machen, dass Ihre 4beinigen Freunde Sie auf unseren Friedhöfen nicht begleiten dürfen.

Hinweise für Bestatter

An alle Bestatter

für den Umgang mit Trauerfeiern beachten Sie bitte die Allgemeinverfügung der Stadt Koblenz, die Sie in den Downloads einsehen und herunterladen können. Für weitergehende Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Weiter Informationen finden Sie hier.

 

Weiterlesen …

Wasser fließt: Testlauf am Barbara-Denkmal

Bald fließt an den Füßen der Heiligen Barbara auf dem Friedrich-Ebert-Ring wieder regelmäßig Wasser. Mit einem Probelauf heute und morgen testet die Brunnenkolonne des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen den Wasserfluss und die Beleuchtung. Die Arbeiten findet in Vorbereitung auf die Feier des Vereins der Freunde und Förderer Barbara-Denkmal e.V. Koblenz (VFF) statt. Am Freitag, 20. März auf dem Friedrich-Ebert-Ring statt. Ab 14 Uhr werden Oberbürgermeister David Langner, VFF-Ehrenvorsitzender Anton Steer und VFF-Vorsitzender Hans Glump nach einer Begrüßung der Heiligen Barbara zurufen: Wasser marsch.

Wasserstellen auf den Friedhöfen

Im Laufe der kommenden Woche wird nach und nach, auf allen städtischen Friedhöfen, wieder das Wasser angestellt. Wer nun seinen Grabschmuck erneuern und die neuen Pflanzen angießen möchte kann dann wieder an den Wasserstellen, wie gewohnt, seine Gießkanne befüllen.