zum
Stadtgrün
Eigenbetrieb der
Stadt Koblenz
Grünflächen- und
Bestattungswesen
Ein Betrieb – zwei Zweige
zu den
Friedhöfen
Zum Stadtgrün Zu den Friedhöfen

Aktuelles

Tafel ziert die Aussichtsplattform „Rhein-Mosel-Bick“

Die neue Infotafel an der Aussichtsplattform Die Aussichtsplattform heißt nun offiziell „Rhein-Mosel-Blick“: Feierlich wurde jetzt eine Infotafel enthüllt, die Besuchern die Namensfindung und auch die Entstehungsgeschichte des imposanten Bauwerks im Festungspark Ehrenbreitstein erklärt. Andreas Drechsler (links), Werkleiter des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen, dankte noch einmal Gerhard Josef Hermann und seiner Frau Marlies für den Namensvorschlag. Nach einem Wettbewerb mit insgesamt 326 Ideen hatte sich der Stadtrat für den Namensvorschlag des gebürtigen Koblenzers entschieden.

Wasserspielplatz ab 28. Oktober außer Betrieb

Der Wasserspielplatz wir winterfest gemacht.Der Herbst ist da: Am 28. Oktober werden Mitarbeiter des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen den Wasserspielplatz an der Danziger Freiheit winterfest machen. Das Wasser wird abgestellt und die fünf Wasserpumpen ausgebaut und generalüberholt und bis zum nächsten Frühsommer im trocken Lager eingelagert.

 

Eröffnung Festungspark Asterstein am 19.10.

Luftaufnahme des Festung Asterstein

Die Eröffnung des neu gestalteten Festungsparks Asterstein ist der erste Baustein des Projektes „Großfestung Koblenz“, das durch das Bundesprogramm „Nationale Projekte des Städtebaus“ gefördert wird. Am Samstag, 19. Oktober, wurde auf dem Areal am Kolonnenweg gefeiert.

Nach einer Begrüßung durch den Baudezernenten Bert Flöck und Grußworten des Vorsitzenden der Freunde und Förderer Fort Asterstein, Uwe Diederichs-Seidel, sowie des Planers Franz Reschke folgte die feierliche Eröffnung. Die Bauarbeiten sind jetzt weitesgehend abgeschlossen und der Festungspark kann ab sofort von der Öffentlichkeit genutzt werden. Für das kommende Jahr sind zudem Veranstaltungen in der Planung.

Mit dem Zerschneiden eines rotes Bandes wurde der Festungspark Asterstein offziell eröffnet.

Mit dem Zerschneiden eines rotes Bandes wurde der Festungspark Asterstein offziell eröffnet.
Foto: Stadt Koblenz

Weiterlesen …

Das wächst demnächst auf dem Friedrich-Ebert-Ring

Das Interesse an den neuen, insektenfreundlichen Staudenbeeten ist groß. Deshalb veröffentlichen wir auf unserer Internetseite eine Pflanzliste. Die Stauden und Sträucher werden ab Mitte September von den Auszubildenden des Eigenbetriebs auf dem Mittelstreifen des Friedrich-Ebert-Rings eingesetzt.

Die detaillierte Liste finden Sie HIER

 

Neue Blüten für den Friedrich-Ebert-Ring

Der Friedrich-Ebert-Ring wird noch bunter: Auszubildende des Eigenbetriebs Grünflächen- und Bestattungswesen haben begonnen, die Grünanlage mitten in der Stadt mit Stauden, Gräsern und Sträuchern umzugestalten. Die dauerhaften Pflanzungen werden die bereits bestehenden Wechselflorbeete ergänzen. Sie sollen langfristig zur Luftreinhaltung und Verbesserung des Stadtklimas beitragen.

Der Plan der Stadtgärtner sieht viele trockenheitsresistente Pflanzen mit einer langen Blütezeit vor, die von Insekten angeflogen werden. Zudem sieht die Planung abwechslungsreiche Blatt- und Höhenstrukturen vor. Die Umgestaltung erfolgt nach einer Anregung aus der Politik und basiert auf einem Stadtratsbeschluss zur Intensivierung der Bepflanzung auf dem Friedrich-Ebert-Ring aus dem vergangenen Jahr.

Ausgeführt wird die Umgestaltung durch Auszubildende der Stadtgärtnerei. Hier erlernen derzeit 8 Nachwuchskräfte den Beruf des Garten- und Landschaftsbauers sowie 4 den Beruf des Blumen- und Zierpflanzengärtners. „Für unsere Auszubildenden ist das Vorzeige-Projekt Friedrich-Ebert-Ring eine tolle Gelegenheit, ihre Können unter Beweis zu stellen“, sagt Werkleiter Andreas Drechsler.

Übrigens: Der Bewerbungsschluss für eine Gärtnerausbildung bei der Stadt Koblenz ab 2020 ist am 15. Oktober 2019. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite www.koblenzer-stadtgruen-friedhoefe.de/ausbildung

Fünf neue Auszubildende

Die neuen Auszubildenden des EigenbetriebsDie neuen Auszubildenden sind da: Die Stadtgärtner freuen sich über fünf Neuzugänge, die den Gärtnerberuf erlernen wollen. In der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau begannen zum 1. August (von links) Maik Buksbaum, Leon Krämer und Nils Kroth ihre Ausbildung unter Björn Bareth. In der Fachrichtung Zierpflanzenbau lernen nun Klara Holzmann und Cennet Arkan das Handwerk unter Jutta Hase. Werkleiter Andreas Drechsler hieß sie im Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen herzlich willkommen.

Übrigens: Der Bewerbungsschluss für eine Gärtnerausbildung bei der Stadt Koblenz in 2020 ist am 15. Oktober 2019. Mehr über die Inhalte:

Weiterlesen …

Spenderbaum im Mendelssohnpark übergeben

 Bildunterschrift: Der Koblenz Baudezernent Bert Flöck (4. von links) bekommt die mit Spenden finanzierte Blutbuche im Mendelssohnpark offiziell von den Horchheimer Spendern übergeben. Foto: Stadt Koblenz

Eine rund 40 Jahre alte Blutbuche konnte im Horchheimer Mendelssohnpark dank der Unterstützung von 19 Geschäfts- und Privatpersonen gepflanzt werden. Insgesamt kamen 5800 Euro an Spenden zusammen. Jetzt wurde der bereits im Herbst 2018 durch den Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen gepflanzte Baum offiziell der Stadt Koblenz übergeben. „Wir freuen uns sehr über das Engagement der Horchheimer Spender“, sagte Baudezernent Bert Flöck, der sich von der stattlichen Größe des Baumes beeindruckt zeigte.

Der etwa elf Meter hohe Baum wurde mit einem Tieflader aus den Niederlanden gebracht und musste mit einem Teleskopkran an seinen Standort gehoben werden. Die neu gepflanzte Blutbuche ersetzt eine alte, die im Herbst 2018 aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden musste. Um Geld für die Anschaffung eines bereits gut entwickelten Ersatzbaums zu haben, war auf Initiative einiger Horchheimer eine Spendenaktion gestartet worden.

Landesweit beste Gärtnerin kommt aus der Stadtgärtnerei Koblenz

Werkleiter Andreas Drechsler (von links) gratuliert den frisch gebackenen Stadtgärtnerinnen Alexa Kron und Christina Hoffmann sowie ihrem Ausbilder Winfried Mathy zu den herausragenden Abschlussnoten.

Werkleiter Andreas Drechsler (von links) gratuliert den frisch gebackenen Stadtgärtnerinnen Alexa Kron und Christina Hoffmann sowie ihrem Ausbilder Winfried Mathy zu den herausragenden Abschlussnoten.

Mit einem Notendurchschnitt von 1,21 hat Alexa Kron ihre Ausbildung zur Gärtnerin im Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen der Stadt Koblenz abgeschlossen. Mit dieser tollen Abschlussnote ist sie die beste Gärtnerin in ganz Rheinland-Pfalz. „Das ist eine tolle Bestätigung für uns als engagierter Ausbildungsbetrieb in den Berufen Zierpflanzen- sowie im Garten- und Landschaftsbau“, sagt Werkleiter Andreas Drechsler.

Mehr Informationen über eine Ausbildung in der Stadtgärtnerei?

Weiterlesen …

In Koblenz müssen rund 500 Bäume gefällt werden

Stadtbaummanager Stephan Dally im SWR-Interview

„Ich finde es gruselig, dass ein Jahr Dürre diese Auswirkungen hat“, sagt Stephan Dally im Interview mit dem SWR-Fernsehen. Er pflanze lieber Bäumen, als dass er sie fälle. Dennoch hat der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen im Stadtgebiet begonnen, etwa 500 Bäume zu entfernen. Die Trockenheit hat viele von ihnen geschwächt und anfällig für Krankheiten gemacht. Den kompletten Beitrag gibt es HIER zu sehen.

Gesucht: Hilfskräfte (w/m/d) im Bereich der Grünpflege

Der Eigenbetrieb Grünflächen- und Bestattungswesen plant, baut und pflegt die städtischen Grünanlagen, betreibt die Stadtgärtnerei und ist für die Organisation des Bestattungswesens sowie den Betrieb des Krematoriums verantwortlich. Im Jahresverlauf suchen wir immer wieder

Hilfskräfte (w/m/d) im Bereich der Grünpflege

 (Vollzeit/befristet)

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung mit Angabe des frühestmöglichen Eintrittstermins!

Die volle Stellenbeschreibung und die Kontaktdaten finden Sie HIER